Drucken E-Mail
 

Prof. Dr. Singelnstein

Lebenslauf

lebenslauf klein

 

» Wissenschaftlicher Werdegang


» Organisation von Tagungen


» Funktionen


» Stipendien und Zuschüsse


» Mitgliedschaften


 

Wissenschaftlicher Werdegang

Okt. 1998

bis Juli 2003

 

Studium der Rechtswissenschaft an der Freien Universität Berlin

Juni 2003

 

Erstes Juristisches Staatsexamen in Berlin

Aug. 2003

bis Feb. 2008

 

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kriminologie, Jugendstrafrecht und Strafvollzug am Fachbereich Rechtswissenschaft der Freien Universität Berlin bei Prof. Dr. Ulrich Eisenberg

 

Mai 2007

bis Mai 2009

 

Juristischer Vorbereitungsdienst im Bezirk des KG

März 2008

bis März 2011

 

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Kriminologie und Strafrecht am Fachbereich Rechtswissenschaft der Freien Universität Berlin bei Prof. Dr. Klaus Hoffmann-Holland

 

Juni 2008

 

Promotion zum Dr. iur. durch den Fachbereich Rechtswissenschaft der Freien Universität Berlin;
Thema der Dissertation: „Diskurs und Kriminalität. Außergesetzliche Anwendungsregeln als diskursive Praktiken im Wechselverhältnis zwischen Kriminalisierungsdiskursen und Strafrechtsanwendung“

 

Mai 2009

 

Zweites Juristisches Staatsexamen in Berlin

Aug. 2010

bis Jan. 2011

 

Wissenschaftlicher Mitarbeiter für das Universitätsrepetitorium Strafrecht am Fachbereich Rechtswissenschaft der Freien Universität Berlin

 

April 2011

bis Feb. 2017

 

Juniorprofessor für Strafrecht und Strafverfahrensrecht am Fachbereich Rechtswissenschaft der Freien Universität Berlin
Feb. 2014

Positiver Abschluss des Verfahrens zur Feststellung der Bewährung im Amt gemäß § 102b Abs. 1 S. 2 BerlHG (Zwischenevaluierung)

 

April / Mai 2016

Habilitation an der Freien Universität Berlin, Verleihung der Lehrbefugnis für die Fächer Strafrecht, Strafprozessrecht, Kriminologie, Wirtschaftsstrafrecht und Rechtstheorie;
Thema der Habilitationsschrift: „Strafbare Strafverfolgung. Voraussetzungen und Grenzen der Strafbarkeit von Amtsträgern im Bereich der Strafverfolgung sowie von strafprozessualen Amtsbefugnissen gemäß dem Prinzip einer umfassenden Prozessrechtsakzessorietät“

 

Aug. 2016

 

Ruf an die Universität Passau auf eine Professur (W 3) für Strafrecht und Strafprozessrecht (abgelehnt)

 

Aug. 2016

Ruf an die Universität Bielefeld auf eine Professur (W 3) für Strafrecht, Strafprozessrecht und interdisziplinäre Rechtsforschung (abgelehnt)

 

Okt. 2016

 

Ruf an die Ruhr-Universität Bochum auf eine Professur (W 3) für Kriminologie (angenommen)

 

seit März 2017 Professor für Kriminologie an der Juristischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum

 

 

Organisation von Tagungen

Oktober 2014

Symposium „Perspektiven eines Wirtschaftsvölkerstrafrechts“ zu Chancen, Risiken und Grenzen einer strafrechtlichen Regulierung grenzüberschreitender wirtschaftlicher Aktivitäten aus rechtlicher und kriminologischer Perspektive (zusammen mit Florian Jeßberger und Wolfgang Kaleck), Fachbereich Rechtswissenschaft der Freien Universität Berlin

 

September 2015 „Dritter Kongress der deutschsprachigen Rechtssoziologie-Vereinigungen“ mit dem Oberthema „Die Versprechungen des Rechts“, Humboldt-Universität zu Berlin; Mitglied in der Programmkommission, Leitung von zwei Tracks zu Wirtschaftskriminologie und Sicherheit

 

Funktionen

seit Juni 2011

Vertrauensdozent der Hans-Böckler-Stiftung

 

seit März 2012

Mitherausgeber der Zeitschrift "Neue Kriminalpolitik", Nomos Verlag

 

seit April 2012

Mitherausgeber der Schriftenreihe „Studien zu Kriminalität - Recht - Psyche", LIT-Verlag

 

seit März 2015

Mitherausgeber der Zeitschrift "Kriminologisches Journal", Beltz Verlag

 

seit Juli 2016 stellvertretender Vorsitzender des European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR)

 

Stipendien und Zuschüsse

April 2000

bis Juli 2003

 

Studienstipendiat der Hans-Böckler-Stiftung 

 

Jan. 2005

bis Juni 2008

 

Promotionsstipendiat der Hans-Böckler-Stiftung

 

Juni 2009

bis Mai 2010

 

Post-Doc-Förderung durch die Hans-Böckler-Stiftung

 

Nov. 2016 Druckkostenzuschuss für die Veröffentlichung der Habilitationsschrift vom Förderungsfonds Wissenschaft der VG Wort

 

Mitgliedschaften

  • Deutsche Vereinigung für Jugendgerichte und Jugendgerichtshilfen e.V. (DVJJ)
  • European Center for Constitutional and Human Rights (ECCHR)
  • Gesellschaft für interdisziplinäre wissenschaftliche Kriminologie e.V. (GiwK)
  • Kriminologische Gesellschaft (KrimG)
  • Strafrechtslehrervereinigung
  • Vereinigung für Recht und Gesellschaft e.V. (vormals Vereinigung für Rechtssoziologie)